Wir garantieren Qualität an europäischem und Welt-Niveau in Übereinstimmung mit dem TÜV Qualitätsmanagementsystem ISO 9001:2015
in TÜV SÜD Management Service GmbH, München, Deutschland

en it pl ua ru

  • Automechanika Madrid - Motortec - (13-16.03.2019)
  • Automechanika Istanbul (4-7.04.2019)
  • Expomecanica Porto (3-5.05.2019)
  • Automechanika Bologna (22–26.05.2019)
  • Automechanika Birmingham (4-6.06.2019)
  • Automechanika Dubai (10–12.06.2019)
  • Automechanika Moscow - MIMS - (26–29.08.2019)
  • Equip Auto Paris (15–19.10.2019)
  • Sema Show Las Vegas (5–8.11.2019)
  • Automechanika Shanghai (3–6.12.2019)
OE & Aftermarket
ISO IATF 16949*
UE FundsUE Funds

Contract

Produktkatalog

On-Line

B2B-Business

OE Quality at the best price

Automechanika Video

[4 Videos]

Sport Offroad

[4 Videos]

Technical Informations

[9 Videos]

Product Videos

[6127 Videos]

SPEZIELLE PRODUKTE

SPORT / OFF-STRASSE / ANDERE

  • Standard Klasse
  • Premium Klasse
  • Sport Extreme
  • Sport Klasse
  • Special Klasse

INNOVATIONEN / PATENTE

  • Stop Microbe
  • Neo Mag
  • ICS Technology

NEUE SORTIMENTGRUPPEN

MS European Production Distribution Automotive Group

Auto-Batterien Ca-Ca

Auto-Batterien Ca-Ca

Auto-Batterien Li-Ion

Auto-Batterien Li-Ion

Keilriemen und Keilrippenriemen

Keilriemen und Keilrippenriemen Master-Sport

Kugel und Rollenlager

Kugel und Rollenlager

Öle

Öle

Coil Springs

Coil Springs
Kraftstofffilter - Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

Der Kraftstofffilter ist ein Element, das den Zufluss von verschmutztem Kraftstoff zu Einspritzelementen mindern soll. Er ist besonders bei modernen Benzininjektionssystemen und bei Common-Rail-Systemen in Dieselmotoren notwendig, da in modernen Strukturen die Anpassungen der Komponenten der Größe von Mikroben entsprechen.

Kraftstoff ist sauber, warum also?


Theoretisch sind Kraftstoffe, die bei Tanksteller angeboten werden, von hoher Qualität und wenn man bei großen, internationalen Tankstellen tankt, kann man beruhigt sein, dass es dort keinen verschmutzten Kraftstoff gibt. Das Tanken von Kraftstoff, in dem sich feste Partikel befinden, ist jedoch nicht das einzige Problem. Aktuelle Einspritzsysteme, die den Kraftstoff unter Druck von bis zu 2500 atm. (das Common-Rail-System von Audi) zur Leiste befördert und von dort aus durch mikroskopische Öffnungen durch die Spritzpistole/den Zerstäuber in den Zylinder befördert, müssen besser abgesichert sein. Zurzeit sind es nicht mehr Sandpartikel, sondern Partikel mit dem Durchmesser von 0,001 mm, die imstande sind die Spritzpistole zu verstellen und das Einspritzsystem zu zerstören. Dies bringt wiederum riesige Kosten auf, die der Fahrer begleichen muss. Daher, um gut schlafen zu können, sollte man sich gut um den Kraftstofffilter kümmern.
Besitzer von älteren Autos sollten wissen, dass verschmutzter Kraftstoff aus… ihrem eigenen Fahrzeug stammen kann. Forschungen, die durch eine der Herstellerfirmen ausgeführt worden, haben gezeigt, dass folgende Substanzen im Kraftstoff zu finden waren: Rost, Wasser, organische Substanzen und Mineralstoffe (Staub, Sand). Solche Verschmutzungen kommen durch Beschädigungen des Kraftstofftanks auf (sowohl an der Tankstelle, als auch im Auto selbst) und durch die Bedingungen der Nutzung des Autos (gehärteter Erdboden, Off-Road-Fahrten, nicht ausgehärtete Oberflächen, Baustellen).

Alle Probleme werden durch den Kraftstofffilter gelöst


Der Kraftstofffilter ist ein in den Kraftstoffverlauf eingebettetes Element und befindet sich in der Kraftstoffkammer des Motors und sollte der Anleitung nach ausgetauscht werden. Wenn das Fahrzeug jedoch mindestens 5 Jahre alt ist, wird der Austausch des Filters einmal im Jahr empfohlen (aufgrund der Möglichkeit, dass sich Partikel im Tank gebildet haben, die den Kraftstoff verschmutzen können).
Jeder Filter wird abgenutzt und das Ergebnis ist ein größerer Durchfluss von Kraftstoff. Verschmutzungen des Filters beruhen auf der Verkleinerung der brauchbaren Teile der Perforationsöffnungen, wodurch der Durchfluss des Kraftstoffs behindert wird und er nicht in angemessenem Volumen zum Einspritzsystem kommen kann. Dessen Effekte können wiederum folgende sein:

- höherer Kraftstoffverbrauch
- niedrigere Motorkraft
- Behinderung oder komplette Aufhebung des Kraftstoffzuflusses
- Verschlechterung der Leistung der Kraftstoffpumpe und die Möglichkeit, dass sie festgefressen wird
- in extremen Beispielen kann es auch zu Beschädigungen in der Stromversorgung kommen.
Da Diesel verschmutzter als Benzin ist und sein Injektionsdruck auch wesentlich höher im Vergleich zu Benzin ist, haben wir uns in diesem Nachschlagewerk hauptsächlich mit Filtern für Dieselmotoren befasst.
Demnach ist es gut zu wissen, woher ungewollte Komponenten im Kraftstoff kommen.

Wasser im Kraftstoff


Wasser im Diesel entsteht durch Temperaturwechsel (Tau- und Tropftemperaturen) und der Hauptgrund seiner Entstehung ist, wenn sich ein leerer Raum im Tank bildet. Wenn Wasser in das Einspritzsystem gelangt, kann es zu Korrosionsschaden kommen. Daher trennen die Filtergeräte, die die Firma Master-Sport anbietet, das Wasser vom Kraftstoff genau. Sie bewirken, dass sich die Wassermoleküle in den Poren des Filtereinsatzes verfangen, woher dann reines Wasser ausgestoßen wird. Weil es eine größere Dichte als Diesel hat, fällt es zum Boden des Absatzbeckens, woher es dann später ausgeschieden werden kann.
Man sollte jedoch wissen, dass im Winter der Kraftstoffstand bei Fahrzeugen, die im Frost hinterlassen werden, nie (!!!) niedriger als zur Hälfte des Tanks getrieben werden sollte.

Winter-Kraftstoff


Eines der Komponenten von Dieselkraftstoff ist Paraffin. Eine seiner Eigenschaften ist, dass es sich bei 0°C in Kristalle umwandelt und diese sind der häufigste Grund, warum der Filter im Winter verstopft wird. Daher muss Diesel entsprechend zum Gebrauch in niedrigeren Temperaturen vorbereitet werden. Dafür werden noch in der Raffinerie spezielle Komponente hinzugefügt, die das Auswachsen der Kristalle begrenzen. Die Kristalle werden dadurch klein genug, um durch die Poren des Filtereinsatzes problemlos durchzugelangen.
Früher genutzte Methoden um Diesel zu „veredeln“ indem man kleine Menge von Benzin und Petroleum hinzufügte, sind ungeeignet und vor allem für moderne Einspritzsysteme inakzeptabel geworden. Zurzeit durch Fahrer genutzte „Veredler“ können Unterdrückungsmittel sein. Deren Aufgabe nach dem Vermischen mit dem Kraftstoff ist zu verhindern, dass Paraffin ausgestoßen wird. Sie sind besonders dann nützlich, wenn starke Frosttemperaturen herrschen und/oder wir im Tank sommerliches Diesel haben.
Es ist auch wichtig zu wissen, dass sie nur dem Bilden von neuen Kristallen vorbeugen, aber die alten nicht verflüssigen. Daher ist es sinnlos, das Unterdrückungsmittel nach dem Aufkommen von Paraffin-Kristallen in schlechten Kraftstoff zu gießen.
Eben die Paraffin-Kristallisierung ist der Grund, warum man in Dieselmotoren den Filter vor jedem Winter austauschen sollte. Die Poren der Filtermembrane werden verschmutzt, was ihren Durchmesser verkleinert. Im Winter werden sie zusätzlich durch Paraffin-Kristalle verstopft und es kann zur Situation kommen, dass Paraffinpartikel durch das neue Filtersystem fließen können, aber es durch den verschmutzten und daher zu kleinen nicht schaffen und der Kraftstofffluss daher zum Stillstand kommt.

Zum Schluss ist es gut, den Filteraustausch zu erwähnen


Normalerweise kann ein Austausch durch eine komplett unerfahrene Person ausgeführt werden. Um den Filter auszutauschen, sollte man nur die Gummi-Endungen der Leitungen fest zudrücken (damit der Kraftstoff daraus nicht entflieht), die Bänder der Leitungen entnehmen, die Leitungen aus den Zapfen herausnehmen, dann den alten Filter entnehmen, den neuen einsetzen und die Leitungen genauso befestigen, wie sie beim alten Filter befestigt waren. Es ist jedoch wichtig, dass der Filter in der angezeigten Kraftstoff-Durchflussrichtung eingebaut wird.
Wenn wir den neuen Filter montiert haben, sollte er „mit Kraftstoff gefüllt werden“. Dazu sollte – in Benzinautos mit Einspritzsystem und in Dieselmotoren mit Common-Rail-System – vor dem Anzünden des Motors der Schlüssel ein paar Mal in die Anzündposition gedreht werden, damit die Kraftstoffpumpe (die in eben dieser Position anfängt zu arbeiten) das System auffüllt und mit angemessenem Druck ausstattet.
In älteren Autos mit Dieselmotoren befindet sich eine Pumpe, mit der man den Kraftstoffdurchfluss entlüften sollte. Diese Pumpe ist ein dickeres Gummi-Fragment der Leitung oder ein Schalter im Filtergehäuse, der solange betätigt werden soll, bis das System ganz aufgefüllt ist.

Man sollte auch wissen, dass bei Dieselmotoren der Filter vor jedem Winter ausgetauscht werden soll, da dies ein Zeitraum ist, in dem sich die größte Menge von Wasser, schwerer Öl-Fraktionen und Paraffin sammelt. Einen weiteren Winter mit dem gleichen Filter überwinden zu wollen kann zu Zündproblemen und im schlimmsten Fall zu notwendiger und teurer Reparatur der Motorausrüstung führen.
Beim Bremsen des Fahrzeugs wird kinetische Energie in Wärme des Bremselements umgewandelt, durch die Reibung von Bremsklotz und Bremsscheibe. Daher ist es sehr wichtig, dass das Bremselement bei verschiedenem Fahrzeuggewicht (sowohl bei dem Fahrer allein, als auch bei kompletter Passagierbesatzung u (...)
mehr >
Wenn man über moderne Aufhängungen spricht, hört man des Öfteren über Schwingarme, Stoßdämpfer oder Drehbolzen, jedoch ist das Federungs- und Seitenneigungsreduktionssystem der Karosserie wesentlich ausgebauter. Einer der Basis-Komponente der Aufhängung ist… die Aufhängungsfeder. Theoretisch ist (...)
mehr >
Motoröl ist eine Substanz, die der wirkliche „Blutkreislauf des Motors” und von seinen Parametern und physikalischen Eigenschaften hängt die Leistung der Einheit, der Kraftstoffverbrauch und die Nutzungsdauer ab. Es wird durch eine sogenannte Öl-Magistrale distribuiert, also durch ein Kanalsystem, d (...)
mehr >
Üblicherweise schaut der Käufer von Bremsklötzen lediglich auf den Preis. Er ist sich immerhin sicher, dass der Produzent der Klötze für das besagte Modell alle Kontrollen, Tests und Analysen durchgeführt hat und der Preis nur der Effekt der „Herstellermarke“ ist. Nichts könnte falscher sein. Es ist (...)
mehr >
Der Kraftstofffilter ist ein Element, das den Zufluss von verschmutztem Kraftstoff zu Einspritzelementen mindern soll. Er ist besonders bei modernen Benzininjektionssystemen und bei Common-Rail-Systemen in Dieselmotoren notwendig, da in modernen Strukturen die Anpassungen der Komponenten der Größe (...)
mehr >
Bei der Konstruktion der Bremsanlage, die das Fahrzeug abbremsen/anhalten soll, werden Bremsscheiben und Bremsklötze als ein Konstruktionspaar betrachtet. Alle Berechnungen zum Thema Bremseffektivität und dessen Veränderungen, die durch die Erhitzung diverser Reibungselemente aufkommen, werden für j (...)
mehr >
Öl in einem Kraftstoffmotor versichert, dass die beweglichen Kontaktpunkte gut beschmiert sind und dass seine entsprechenden Eigenschaften (anhand der ASE- oder API-Normen bestimmt) es der Funktionsbedingungen gerecht ermöglichen, die richtige Ölsorte zu wählen. Bei der Nutzung kommt es jedoch zu Ve (...)
mehr >
Ingenieure der Firma Master-Sport haben besonderen Wert auf das Thema des Bremsens eines Fahrzeugs im Zusammenhang mit seinem technischen Stand und des Verhaltens des Fahrers gelegt. Theoretisch ist der Bremsweg (auf den sich viele Autohersteller und Journalisten, die diese Meinungen duplizieren, (...)
mehr >
– Master-Sport steigert den OE-Standard Master-Sport setzt auf Innovation in Polen Geistiges Eigentum kann der beste Motor für Konkurrenz unter Technologie-Lieferanten sein, für einen Stab von Spezialisten, engagiert in ihre Forschungsarbeiten, kann es eine Möglichkeit für kreatives Engagement im (...)
mehr >
Stoßdämpfer sind die wichtigsten, aber gleichzeitig auch die am wenigsten geschätzten Elemente des Autos. Sie sind für den konstanten Kontakt der Räder mit der Fahroberfläche und für den Komfort während der Fahrt durch angemessene Dämpfung der auf die Karosserie übertragenen Vibrationen verantwor (...)
mehr >
* In der erweiterten Implementierungsphase